«Ein flammendes Plädoyer für eine offene und vielfältige Gesellschaft und einen Freiheitsbegriff, der uns alle mit in die Verantwortung nimmt. Augenöffnend»

Cordelia

Inhalt

Dies ist eine von wahren Begebenheiten inspirierte Geschichte, die aufzeigt, dass wir trotz all der gut-gemeinten (Schein-) Partizipation in unseren Schulen und Institutionen noch immer den Gehorsam des letzten Jahrhunderts internalisiert haben und warum es junge Menschen wie Taher El-Noumeri braucht, um festgefahrene und hierarchische Denk- und Sichtweisen zu sprengen und andere zu ermutigen, der eigenen Stimme zu vertrauen. Entgegen aller Wahrscheinlichkeit.

Es ist die Geschichte von den Türwächter*innen der Freiheit. Sie beginnt in einer Schulaula in Berlin-Neukölln und endet im Berghain. Oder auf dem Zauberberg. Je nachdem. Vor allem aber ist das Buch eine Antwort auf die Frage: Wie sind wir als Gesellschaft eigentlich dahin gekommen, wo wir jetzt sind und was können wir tun? Maike Plath berichtet vom Scheitern, Aufstehen und Weitermachen. Von großem Schmerz und Lieblingsmomenten. Mitreißend, authentisch und mitten aus dem Leben.

Autorin

Maike Plath ist Autorin, Dozentin, ehemalige Lehrerin und Teil des Leitungsteams von A C T e.V. — Führe Regie über dein Leben! Sie veröffentlichte mehrere Sachbücher zum Thema partizipatives Theater (Beltz-Verlag). Ihr umfangreiches Konzept zu gleichwürdiger (Selbst-) Führung – Veto-Prinzip- entwickelte sie aus der jahrelangen Praxis an einer Berliner „Brennpunktschule“ und gibt es heute in Workshops und Weiterbildungen weiter. Rosa von Praunheim portraitierte ihre Arbeit 2017 im Kinofilm Act! Wer bin ich?. Türwächter:innen der Freiheit ist ihre erste belletristische Veröffentlichung.

Disclaimer der Autorin: „In den “Türwächter:innen der Freiheit“ verwende ich insbesondere im ersten Teil die Sprache der Jugendlichen so, wie ich sie damals HÖRTE. Für mich ist das ein Stilmittel, das ich verwendet habe, um den Perspektivwechsel zu verdeutlichen, den ich im Laufe der Zeit durchlebte. Es geht hier nicht darum, Sprache zu persiflieren, sondern deutlich zu machen, mit welch engem Fokus ich anfangs die Situation wahrnahm. Im Verlaufe des Buches wird deutlich, dass sich diese meine Wahrnehmung erheblich ändert und damit auch die Verwendung der Sprache.“

Maike Plath Portrait

Buch und Hörbuch

„Türwächter*innen der Freiheit“ umfasst 416 Seiten und erhältlich als Hardcover (ISBN: 9783755779476, 34, 99€), Softcover (ISBN: 9783755781714, 18,99) und E-Book (14,99€). Es wurde gestaltet vom Studio von Fuchs und Lommatzsch und veröffentlicht bei BoD.

Das Hörbuch ist kostenfrei auf allen bekannten Podcast-Plattformen. Zum Beispiel hier:

podcast.de

Audible

Presse

Für Pressevertreter*innen ist ein kostenfreies Rezensionsexemplar des Buches  bestellbar unter presse@bod.de.

Gerne steht die Autorin Maike Plath für Interviews zur Verfügung. Schreiben Sie dafür gerne an Anna Maria Weber unter presse@act-berlin.de.

Lesungen

Am 22.8.2022 um 19h findet eine Lesung inkl. Mini-Workshop mit der Autorin im Berliner UrbanRaum statt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Lesungen sind zur Zeit nicht geplant.

Selbst Türwächter:in werden

«Ein:e Türwächter:in der Freiheit ist ein Mensch, der durch eigene schmerzhafte Erfahrung erkannt hat, dass durch Verletzung der Integrität und der inneren Freiheit eines Menschen langfristig die größten Kosten für die Gesellschaft entstehen. Ein:e Türwächter:in der Freiheit besitzt daher den Mut, diesen Wert — falls nötig — unter allen Umständen zu verteidigen. Sie bewacht beziehungsweise hält die Tür zur inneren Freiheit und Würde des Menschen gegen Bedrohungen und Angriffe von außen.»

Maike Plath

Sie sind von dem Buch begeistert und wollen sich weiter damit befassen? Folgendes können Sie tun:

  • Hier geht es zu all unseren Weiterbildungsangeboten zum Veto-Prinzip. Die nächste Weiterbildung von und mit Maike Plath startet im September 2022 in Zürich.
  • Hier finden Sie weiteres (kostenfreies) Material.
  • Hier können Sie zu der Arbeit von ACT einen finanziellen Beitrag leisten. Dies ist für uns von unschätzbarem Wert, da wir keine staatliche Förderung erhalten.

Fotos Header und Buch: Studio von Fuchs und Lommatzsch, Portrait Maike Plath: Sinan Özmen